Unsere Reinheitsgebote

 

 

Als Unser Reinheitsgebot werden unsere Richtlinien bezeichnet, mit welchen Zutaten unsere Schokoladen, aber auch unsere Feinkostprodukte hergestellt werden und welche Qualitätsansprüchen die Zutanten gerecht werden müssen. Dabei wird auf verschiedene, zum Teil jahrhundertealte, Regelungen und Vorschriften Bezug genommen. Dies wird bis zum heutigen Tag als unser Kulturgut wahrgenommen und dahingehend vermarktet. Ausserdem möchten wir einen Beitrag leisten, in dem wir die Erkenntnisse moderner ernährungswissenschaftlicher Forschung kommunizierbar machen und soziale Verantwortung übernehmen.

 

Soziale Verantwortung

Verantwortung und Transparenz sind in unserem Familienunternehmen Madame Chéri sehr wichtig . Deshalb haben wir ein Transparenz- und Nachhaltigkeitsmonitor für unser Unternehmen eingerichtet, der hilft den Themenkomplexen in verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln zu übersetzen. Dieser Bericht beschreibt die Weiterentwicklung einer Transparenzvereinbarung zur Erhebung zentraler Kenngrößen unseres Umweltbewusstseins.
 

Faire Bezahlung

Für unseren Kakao bezahlen wir den sogenannten Living Income Reference Preis (LIRP), der für einen angemessenen Lebensunterhalt sorgen soll. Die dafür nötigen Aufzahlungen entlohnen wir über unsere Partner, die auch mit den entsprechenden

Auch bei einem starken Preisabfall, wie 2021 in Côte d'Ivoire (Elfenbeinküste) bezahlen wir den Farmgate-Preis Referenzpreis, bei dem die Kakaobauern eine Prämien erhalten um besser abgesichert zu sein. Unsere Bohnen kommen aus Ecuador und von der Elfenbeinküste. Die Bohnen können bis auf die Kakaofarm genau zurückverfolgt werden.

Unser Zusage: Wir arbeiten daran, die Rückverfolgbarkeit der Geldströme weiter zu erhöhen und möchten in der Zukunft unsere Bohnen bis auf den Baum genau zuordnen können. Des Weiteren beobachten wir die internationalen Rohstoffpreise und halten interne Ressourcen zur Analyse der genauen Zahlungsströme aller Zutaten.

 

Umwelt & Klimaschutz

Nachhaltiges Wirtschaften war von Anfang an ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur. Als Familienunternehmen in zweiter Generation haben wir bereits zahlreiche interne Maßnahmen zur Vermeidung von klimaschädigenden Emissionen umgesetzt. Dazu zählen unsere interne Reise-Richtlinien, unsere Einkaufsstrategie und unsere partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Nachhaltigkeitsexperten. Des Weiteren hat MADAME CHÉRI seit 2010 vollständig auf 100% erneuerbaren Strom umgestellt. Derzeit werden auf Grundlage zahlreicher Datenbanken unsere Scope 2 und Scope 3 Emissionen analysiert und mögliche Kompensationen erarbeitet und unseren CO2-Fußabdrucke möglichst bald und möglichst vollständig zu kompensieren.

Unsere Philosophie bzgl. Verpackungen ist: Sowenig wie möglich, so viel wir nötig. Schokolade ist ein Naturprodukt, dass aus Qualitätsgründen gut verpackt sein muss. Um die Umweltauswirkungen zu kompensieren nehmen wir am PreZero Programm teil.

 

Tierschutz

Wir analysieren die Einhaltung von Tierrechten in der Lieferkette. Da wir nur Milch als tierisches Produkt in unseren Schokoladen einsetzen ist die Komplexität relativ gering, jedoch kann aufgrund der Marktorganisation und Regulierung für Milchprodukte oft nicht direkt auf die Produzenten zugegriffen werden. Wir arbeiten derzeit an einer Zertifizierung der Initiative Tierwohl.

 

Transparenz

Wir machen regelmäßige Updates dieser Skala und sorgen somit dafür, dass unsere Zielerreichungsquote transparent bleiben. Da auch unsere Ansprüche mit uns wachsen versuchen wir die Zahl der Zertifizierungen in unserem Unternehmen erhöhen, jedoch ist die häufig sehr aufwendig, zeitintensiv und teilweise intransparent. Die FAQs auf der Homepage basieren auf Anfragen, die ethische Themen aus unserer Lieferkette in den Fokus rücken. Da das Thema an Wichtigkeit gewinnt, möchten wir in Zukunft noch schneller auf Anfragen zur Nachhaltigkeit bei MADAME CHÉRI antworten können.

 

Unternehmensführung

Eine werteorientierte Unternehmensführung wird immer wichtiger. Davon sind wir bei MADAME CHÉRI überzeugt. Wir tauschen uns regelmäßig mit externen Nachhaltigkeitsberatern aus. Mit ihnen analysieren wir beispielsweise Menschenrechts- und Umweltrisiken in den Lieferketten von Zutaten für neue Produkte und unsere bestehenden Sorten. Unsere Nachhaltigkeitsskala ist für uns ein wesentliches Steuerungsinstrument, um einzuschätzen, wo wir gerade stehen und wo es Verbesserungspotenziale gibt.

Mit dem Governance Kodex für Familienunternehmen hat eine Kommission aus namhaften Unternehmern und Wissenschaftlern Leitlinien für die verantwortungsvolle Führung von Familienunternehmen entwickelt. Im Zentrum des Kodex steht das klare Bekenntnis zur Verantwortung als Unternehmensinhaber. Unser Unternehmensführungs-Kodex dient als individueller Qualitäts-Prüfstein des unternehmerischen Handelns, um so das langfristige Überleben des Familienunternehmens zu gewährleisten und Nachhaltig zu wirtschaften.